Einführungsphase

Erstes Jahr der Oberstufe: Einführungsphase (E1, E2)

 

Profile

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie unter ‚Oberstufe‘ → ‚Profile‘.

 

Unterricht im Kurssystem

Tutoren übernehmen die Funktion des Klassenlehrers.

 

Verbindliche Unterrichtsfächer / Wochenstunden

Fach

Stunden

 

Deutsch

3

I. Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld

Englisch

3

 

2. Fremdsprache

3/4

 

Kunst oder Musik

2

II. Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld

Politik und Wirtschaft

2

 

Geschichte

2

 

Religion oder Ethik

2

 

Mathematik

4

III. Mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld

Biologie

2

 

Chemie

2

 

Physik

2

 

Sport

2

 

Hinzu kommen noch 5 Pflichtstunden Wahlunterricht zur Kompensation, die an der IGS Stierstadt wie folgt festgelegt sind:

1 zusätzliche Stunde im ersten gewählten Vor-Leistungskurs

1 zusätzliche Stunde im zweiten gewählten Vor-Leistungskurs

1 zusätzliche Stunde Deutsch

1 zusätzliche Stunde Mathematik

1 zusätzliche Stunde Kompensation in einer Fremdsprache (nicht in einer neu gewählten Fremdsprache)
 

Wer in der Sekundarstufe I keinen durchgehenden und benoteten Unterricht in einer 2. Fremdsprache erhalten hat, muss mit einer neuen Fremdsprache (Spanisch, 4-std.) beginnen; wer in der Mittelstufe drei Fremdsprachen gelernt hat, kann – falls genügend Meldungen für einen Kurs eingehen – auch die 3. statt der 2. Fremdsprache weiter belegen. Statt Englisch + Franz./Latein/Spanisch kann auch die Kombination Englisch + Spanisch (neu) gewählt werden. Dann müssen beide Fremdsprachen bis zum Abitur fortgeführt werden.

 

Leistungsfachvorbereitung

In zwei Vor-Leistungskursen innerhalb der Profile wird die Pflichtstundenzahl (s. o. Verbindliche Unterrichtsfächer / Wochenstunden) um eine Stunde erhöht. In diesen Vor-Leistungskursen (VLK) soll ein Eindruck von den Inhalten und Anforderungen des Leistungsfachs vermittelt werden. Ein Wechsel Ende E1 und/oder Ende E2 ist möglich.  Einer der beiden Leistungsfachlehrer ist in der Regel der Tutor (s. o. Unterricht im Kurssystem).

 

Leistungsnachweise

In Deutsch, den Fremdsprachen und Mathematik sind pro Halbjahr zwei Klausuren anzufertigen, in den übrigen Fächern je eine. In Sport findet eine besondere Fachprüfung statt, die sportpraktische und sporttheoretische Anteile enthält, wobei der sporttheoretische Teil der Prüfung mit mindestens 25% gewichtet sein muss.

 

Betriebspraktikum

zur Berufsvorbereitung nehmen alle Schüler/innen in der Einführungsphase an einem zweiwöchigen Betriebspraktikum teil, das in Politik und Wirtschaft vorbereitet wird. (Termin in der Regel vor den Osterferien)

Bedingungen für die Wahl von Leistungsfächern

 

Eins der Leistungsfächer muss sein: 1. oder 2. Fremdsprache (nicht die neu begonnene Fremdsprache Spanisch), Mathematik, Biologie, Chemie oder Physik

Das zweite Leistungsfach kann dann innerhalb der in den Profilen angebotenen Leistungsfächern frei gewählt werden. Als Leistungsfach in der Qualifikationsphase kann nur ein Fach gewählt werden, das in der gesamten Einführungsphase belegt war und in E2 mit mindestens 5 Punkten abgeschlossen wird.

 

Zulassung zur Qualifikationsphase

Die Zulassung zur Qualifikationsphase erfolgt, wenn am Ende von E2 jedes verbindliche Fach mit mindestens 5 Punkten (Note 4) abgeschlossen wird. Ein Ausgleich für höchstens 2 Fächer mit weniger als 5 P. (aber nicht 0 Punkte!), von denen nur eines Deutsch, Mathematik oder eine Pflichtfremdsprache sein darf, ist möglich durch je einmal 10 P. oder je zweimal 7 P. in anderen Pflichtfächern. Deutsch, Mathematik und die Pflichtfremdsprachen können nur durch diese Fächer selbst ausgeglichen werden.